Maine-Coon-Züchter

Man muss den Menschen, denen man eine Katze abkauft, unbedingt vertrauen können. Deshalb ist die Auswahl eines passenden Züchters extrem wichtig.

Gesunde Kätzchen sprechen für eine verantwortungsvolle Züchtung
Gesunde Kätzchen sprechen für eine verantwortungsvolle Züchtung (Bild: siehe Bildhinweise)

Maine-Coon-Katzen werden auf unterschiedlichem Wege angeboten: Manche Züchter unterhalten Websites, auf denen man sich über aktuelle Würfe erkundigen kann, oder sie inserieren in Zeitungen und im Internet. Leider fällt es mitunter schwer, auf Anhieb zu erkennen, ob die jeweiligen Angebote seriös sind. Einen guten Züchter zu wählen, ist aber von enormer Bedeutung: Die Wahrscheinlichkeit, dass die Tiere hier gut versorgt wurden und gesund sind, ist viel höher, als wenn Sie sich für einen Vermehrer entscheiden, der aus den Tieren lediglich schnell Profit schlagen möchte. Im Folgenden haben wir einige Tipps zusammengestellt, die Sie vor und beim Kauf von Maine-Coon-Katzen beherzigen sollten.

Worauf man achten muss

Einen seriösen Züchter von Maine-Coon-Katzen erkennen Sie unter anderem daran, dass er

  • viel über seine Katzen, ihre Rasse und die ideale Haltung erzählen kann und somit Interessenten ausführlich berät.
  • nicht diverse unterschiedliche Katzenrassen oder gar Tierarten züchtet.
  • Interessenten kritische Fragen stellt und somit Interesse daran zeigt, wo seine Tiere zukünftig leben sollen.
  • die Kitten zusammen mit dem Muttertier hält.
  • die Tiere in das Familienleben integriert und er es den Tieren gestattet, sich frei zu bewegen.
  • dafür Sorge trägt, dass die Zucht hygienischen Standards genügt.
  • Stellung bezieht, wenn es um Erbkrankheiten geht, und möglichst alle Tests bei seinen Zuchttieren angewendet hat, um diese Krankheiten auszuschließen.
  • die Kitten nicht vor Vollendung der 12. Lebenswoche abgibt.
  • seine Tiere vor der Abgabe impft, entwurmt und ein Gesundheitszeugnis vorlegen kann.
  • seine Katzen nur mit Papieren und einem Kaufvertrag abgibt.
  • den Kaufpreis erst bei Abgabe der Tiere verlangt. Mitunter können aber Reservierungsgebühren erhoben werden, die allerdings quittiert werden sollten.
  • sich anbietet, auch nach dem Kauf bei Problemen Hilfestellungen zu leisten.
  • Interessenten nicht unter Druck setzt, sondern ihnen Bedenkzeit vor einem Kauf einräumt.
  • es den späteren Besitzern ermöglicht, die ausgewählten Katzen zu besuchen, nachdem diese reserviert wurden.

Den richtigen Züchter finden

Eine kurze Internetrecherche genügt und Sie werden auf zahlreiche Züchter stoßen, die sich auf Maine Coons spezialisiert haben. Etwas einfacher können Sie es sich machen, wenn Sie unsere Züchterliste nutzen und nachsehen, welche Züchter in Ihrem Bundesland ansässig sind.

Wählen Sie am besten einige Zücher in Ihrer näheren Umgebung aus und besuchen Sie diese mit der oben aufgeführten Checkliste im Hinterkopf. So haben Sie einen Vergleich und können je nach Sympathie entscheiden. Denn nicht nur die ausgewählte Katze muss gefallen. Auch mit dem Züchter sollte man gut auskommen, da man unter Umständen noch ein paar Mal mit ihm zu tun hat.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Einkäufen einen kleinen Beitrag. Der Artikel kostet dadurch NICHT mehr.